Bildung liefert die einzige Perspektive als Ausweg aus der Armut. Deshalb unterstützen wir seit November die Lehramtsstudentin Mukelule Nasambu Brigid bei ihrer Ausbildung zur staatlich geprüften Lehrerin. Dies aber unter einer Bedingung: Mukelule wird nach ihrer Ausbildung nach Namosi zurückkehren, um an der Schule in Namosi zu unterrichten, an der akuter Lehrermangel herrscht.

Mukelule wurde 1996 als eine von sieben Kindern in Bungoma geboren. Sie hat vier Brüder und zwei Schwestern. Noch heute lebt sie unweit von Namosi in dem nur zehn Kilometer entfernten kleinen Ort Chwele.

Die heute 22-Jährige hat alle Klassen der Namosi A.C.K. Primary School durchlaufen. Trotz fehlender finanzieller Mittel hat sie es sogar geschafft, die weiterführende Schule zu besuchen. Dies hat sie insbesondere ihrer Mutter zu verdanken, die sie, nachdem ihr Vater 2012 verstorben war, an der „Musokho Friends Secondary School“ angemeldet hat. Die Schulgebühren zahlte Mukelule vom Verkauf von Bohnen, Mais und Feuerholz.

Ende 2017 erreichte sie voller Stolz ihren Abschluss und erhielt im September diesen Jahres die Chance, am KENYENYA TEACHERS TRAINING COLLEGE ihre Lehramtsausbildung zu beginnen. Leider reichen hier keine Bohnen und daher übernimmt HAMBURGER*MIT HERZ e.V. das Stipendium.

Ihr größter Wunsch besteht darin, Lehrerin zu werden, um ihrer Heimatschule etwas zurückzugeben. „Ich bin geduldig“, sagt sie und betet jeden Tag dafür, dass ihr Traum in Erfüllung geht.

Weitere Infos zum Projekt und Spendemöglichkeiten finden Sie hier: https://www.hamburger-mit-herz.de/projekte/die-schule-von-namosi-in-kenia/