Moin zusammen!

Jetzt sind wir seit ein paar Tagen zurück in Deutschland. Auf der letzten Mission habe ich Aufnahmen für einen Dokumentationsfilm gemacht. Nebenbei sind auch Fotos entstanden die ich gerne mit euch teilen möchte!

Am 1. Nov. sind wir zur Rettungsmission von Malta aus gestartet. Wir sehen hier die Minden in der Hafenausfahrt von Valletta.

minden-ml-34

Nach 26 Stunden (wackeliger) Fahrt sind wir im Suchgebiet vor der libyschen Küste angekommen. Unser erstes Fundstück war eine Schwimmweste im Wasser. Ich fragte mich „Wer hat diese bereits getragen und wie kommt diese hierher?“

minden-ml-44

Die Suche nach Rubberboats (Flüchtlingsboote) begann bereis im Dunkeln. Mit Suchscheinwerfern durchsuchten wir die Nacht.

Sebastian auf der Brücke

Nachdem ein Boot entdeckt wurde, nährten wir uns mit der Minden und ließen ein Schlauchboot aus der Heckklappe. Dann fuhren 3 Personen an das Rubberboat heran und beruhigen die Menschen, erzählten ihnen von unserem Vorhaben und statteten sie mit Rettungsvesten aus.

Flüchtlinge auf dem Rubberboat

Wir fanden auf der Mission insgesamt 9 Rubberboats. Es waren alles Gummiboote, die hoffnungslos überfüllt waren. Die Menschen kamen hauptsächlich aus Zentral- und Westafrika und hatten bereits eine kräftezehrende und lange Reise hinter sich.

Flüchtlinge auf Rubberboat

Im Rubberboat waren die Zustände teilweise dramatisch. Einige Menschen saßen bereits stundenlang in einer Meersalz-Benzin Mischung und zogen sich chemische Verbrennungen zu. Schwangere Frauen und Kinder waren unter den Migranten. Viele haben bereits mit ihrem Leben abgeschlossen und sind psychisch am Ende.

Ein volles Rubberboat

Einige medizinische Fälle wurden direkt in unserem Schlauchboot behandelt. Ein großen Respekt an den Notfallsanitäter Sebastian!

minden-ml-83

Im „Normalfall“ wurden die von uns gesicherten Menschen an an ein größeres Schiff übergeben.

Übergabe an Coast Guard

Es kam jedoch auch vor, dass wir das einzige Rettungsschiff weit und breit waren. Wenn es Zustand der Bubberboats kritisch war, nahmen wir alle Menschen an Bord der Minden. Zeitweise befanden sich über 120 Personen auf dem Schiff.

minden-ml-68

Ich denke, dass viele Fotos für sich sprechen. In den kommenden Monaten werde ich das brisante Videomaterial verarbeiten und veröffentlichen.

Im Folgenden findet ihr noch weitere Fotos die neben den Dreharbeiten entstanden sind.

Liebe Grüße
Maik

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare sind deaktiviert.