Wie aus Fremden Freunde wurden

Mentor & Mentee

Miki (27, aus Eritrea) ist bereits seit zwei Jahren in Deutschland und besucht regelmäßig den Deutschunterricht von HAMBURGER*MIT HERZ. Dort lernte er vor einiger Zeit den Hamburger Lennart kennen. Nach einer anfänglichen Schnupperphase bemerkten beide, dass sie viele Interessen teilten und auch andere Gemeinsamkeiten hatten. „Wir sind sogar gleichgroß“, bemerkte Miki. Und so wurde Lennart Mikis Mentor.

Zurzeit studiert Lennart Politikwissenschaften, dennoch treffen sich Mentor und Mentee fast wöchentlich – zum Kaffeetrinken oder auch mal auf ein Bier. Am wichtigsten ist es für Miki, deutsch zu sprechen, da Übung ja bekanntlich den Meister macht. Zugute kommt den beiden jungen Männern auch die geografische Nähe, Lennarts Stadtteil Eimsbüttel ist nicht weit entfernt von Eppendorf, wo Miki mittlerweile lebt.

Seit Februar macht Miki nun eine Vorberatung zur Ausbildung (EQM) zum KFZ-Mechatroniker. Auch hierbei ergeben sich oft gemeinsame Gesprächsthemen, da Lennart bereits eine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker abgeschlossen hat.

Die Unterstützung geht noch weiter: Gemeinsam machen die beiden Behördengänge oder gehen zu Terminen im Jobcenter. Lennart hat Miki auch bei Bewerbungen und der Wohnungssuche geholfen. Hier verfügt ein Alt-Hamburger wie der 28-jährige Lennart natürlich über einen enormen Erfahrungsschatz, von dem Neu-Hamburger Miki nur profitieren kann. Und während die beiden viel zusammengesessen, gelacht und sich unterhalten haben, vielleicht über einer Tasse Kaffee oder im Flur irgendeiner Behörde – sind sie klammheimlich Freunde geworden.

Von Valentin Asensio

 

Wenn auch Sie gerne Mentor/in eines Neu-Hamburgers werden wollen oder Fragen dazu haben, melden Sie sich bitte hier: Mentoring@hamburger-mit-herz.de