„Die Geschichte der Naturwissenschaften“
– ein Projekt der Klasse 8.1 des Heinrich-Heine-Gymnasiums Hamburg

 

Letztes Halbjahr im Oktober 2019 hat unsere Klassen-, sowie Physik- und Mathelehrerin, Frau Mickel, uns einen Vorschlag zu einem Projekt gemacht. In diesem sollte es darum gehen, zusammen ein Buch über die verschiedenen Physiker in der Geschichte der Menschheit zu erstellen, dieses zu verkaufen und schließlich das gewonnene Geld an eine Organisation zu spenden.

Die Klasse stimmte dem Vorschlag zu und so machten wir uns, nach Festlegung des Layouts, Schriftgröße usw. ans Werk. Wir bekamen ein paar Wochen Zeit, um jeder einen zweiseitigen Artikel über den jeweiligen, aus einer Liste ausgewählten Physiker zu schreiben. Dazu gab es auch kleine Gruppen von Schülern, von denen die eine zum Beispiel die Organisation oder Produktionskosten herausgesucht und die andere das Cover kreiert hat.

Im Endeffekt haben wir uns für die Organisation “Hamburger mit Herz” entschieden, die das an sie gespendete Geld an Schulen für Kinder in Äthiopien gibt. Daher kam sogar eine Dame der Organisation für eine Schulstunde in unsere Klasse, um uns Genaueres darüber zu erzählen, sowie einen kurzen Dokumentationsfilm zu zeigen und alle möglichen Fragen unsererseits zu klären, wie zum Beispiel, wo genau das Geld hingeht (so z.B. Strom, Wasser oder Restaurierungen der Möbel und Gebäude). Die Kosten für die Produktion (also z.B. den Druck) wurden aus der Klassenkasse genommen. Wir entschieden uns dazu, die Bücher hauptsächlich am Tag der Offenen Tür zu verkaufen und den Preis auf 5 € zu legen. Kurz vor den Weihnachtsferien war das fertige Produkt da: „Die Geschichte der Naturwissenschaften“. Natürlich bekam jeder der mitwirkenden Schüler ein kostenloses Exemplar und wer wollte, konnte für jeweils fünf Euro noch weitere für zum Beispiel Familie und weitere Angehörige erwerben.

Am Tag der Offenen Tür, den 17. Januar 2020, war es dann soweit: Wir hatten einen Stand mit zusätzlichen Dekorationen (wie zum Beispiel Glühbirnen) und auch stand uns ein Assoziierter der Organisation namens Stephan zur Seite, der uns half, den Grund und das Ziel der Aktion den potenziellen Käufern näher zu erläutern. Zusätzlich zu den Schülern, die in geteilten Gruppen zu verschiedenen Zeiten am Stand waren, liefen einige auf dem Schulgelände herum, um ebenfalls Flyer zu verteilen. Und obwohl es manchmal etwas schwierig war, die Leute anzuwerben, wurden wir an diesem Abend/Nachmittag doch schon viele unserer Bücher los und so haben wir 340 Euro eingenommen.

Nach dem Tag der Offenen Tür wurden noch einige Bücher unter dem Lehrerkollegium verkauft. Außerdem konnten wir am 05. Februar 2020 den Informationsabend für die Fächerwahlen zum Verkauf unserer Bücher nutzen.
Auch war geplant, noch Anfang April den Flohmarkt am Heinrich-Heine-Gymnasium dafür zu nutzen, was leider jedoch natürlich auf Grund der Corona Situation wegfiel. Trotzdem lag die Endsumme unseres gesammelten Geldes bei 600 € und war damit für uns sowie hoffentlich für die Kinder aus Äthiopien, ein großer Erfolg.